top of page

Kurz und bündig - fantastische Facts über Fieber

Aktualisiert: 31. März 2022


Fieber ist ein fantastischer Abwehrmechanismus unseres Körpers. Um Eindringlinge zu bekämpfen, steigert unser Körper seine Temperatur, wodurch unter anderem unsere Abwehrzellen ihre Arbeit besser verrichten können.


Fieber ist eine tolle Sache, wenn es nicht durch die Decke geht. Bei zu hohen Temperaturen kann der Körper in Mitleidenschaft gezogen und sogar das Herz geschwächt werden.


Die gewollte Erhöhung der Körpertemperatur gehört zu den systemischen Entzündungszeichen. Diese treten auf, wenn die lokale Abwehr im Körper bei einer Infektion nicht mehr genügt.


Bei der systemischen Abwehr während einer Infektion werden auch der Puls und die Atemfrequenz erhöht. Durch den erhöhten Energieverbrauch gesellt sich zudem ein reduzierter Allgemeinzustand und reduzierter Appetit

Ab 38 °C spricht man von Fieber


Wie wird Fieber gebildet?

Die Körpertemperatur wird im Hypothalamus - einem lebenswichtigen Teil des Zwischenhirns - reguliert. Bei einer Infektion wird die Temperatur nicht direkt durch einen Erreger hochgefahren, sondern über die Ausschüttung von Botenstoffen durch die Abwehrzellen. Durch diese wird der Temperatur-soll-Wert erhöht, wodurch der Ist-Wert dementsprechend angepasst wird.


Wodurch entsteht die gesteigerte Temperatur?

Durch Bewegung entsteht im Körper Temperatur, welche über das Blut verteilt wird.

Wird der Soll-Wert hochgeschraubt, sendet das Gehirn Befehle an die Muskulatur. Diese kontrahiert extrem schnell, dass wir diese als Zittern wahrnehmen - der sogenannte Schüttelfrost. Diese durch Bewegung produzierte Wärme gelangt im Blut in den gesamten Organismus.


Warum werden Puls- und Atemfrequenz bei Fieber erhöht?

Fieber ist für den Körper ein anstrengendes Unterfangen. Um die Leistung erzielen, wird viel Energie benötigt. So steigt z.B. in den Zellen der Bedarf an Nährstoffen, um genügend Kraftstoff für die Muskelkontraktion zu bilden. Durch den gesteigerten Energieverbrauch steigt auch der Sauerstoffbedarf. Denn um Kraft zu produzieren, ist zusätzlicher Sauerstoff unabdingbar. Somit fährt der Körper die Atemfrequenz hoch, um dem Sauerstoffverbrauch gerecht zu werden. Damit Sauerstoff und Nährstoffe schneller und in grösseren Mengen zu den Zellen transportiert werden, wird die Pulsfrequenz erhöht.


Fieber sollte also nicht in jedem Fall gesenkt werden, denn der Körper weiss häufig schon, was zu tun hat. Am besten hält man den Verlauf unter Beobachtung und unterstützt den Körper mit genügend Flüssigkeit, gesunder Kost und Bettruhe. Auch kalte Wickel wie Essigsocken sind eine wunderbare Möglichkeit, um den Körper etwas zu kühlen.

Ist das Fieber nach 3 Tagen immer noch in vollem Gang, sollte man jedoch mit einem Arzt Kontakt aufnehmen.



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Baunscheidtieren

Comentarios


bottom of page